Die nachstehenden

Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB )

enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

1.Geltungsbereich

Für alle Leistungen und Lieferungen der Vidensus GmbH, Aachener Str. 23a, D-52349 Düren, vertreten durch Herrn Fritz & Markus Klein, 52351 Düren ( nachfolgend "Vidensus" genannt ) über sämtliche auf sie registrierten Internetseiten gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Vidensus und den Nutzern.

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Kunde dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch den Kunden anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird der Kunde im Falle der Änderung der Geschäftsbedingungen gesondert hingewiesen.

Nutzer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sämtliche Personen, die die Leistungen von Vidensus in Anspruch nehmen. Nutzer können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein. Das Beratungsangebot der von Vidensus betriebenen Portale für mediale Lebensberatung richtet sich jedoch ausschließlich an Privatpersonen ( Nutzer ).

Vidensus erbringt ihre Dienste ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Mit der Registrierung auf einem der Internet-Portale der Vidensus GmbH erkennen alle Nutzer diese Geschäftsbedingungen als verbindlich an.

2. Vertragsschluss

Den Nutzern stellt Vidensus die Möglichkeit zur Verfügung, über das Portal auf Berater zuzugreifen. Vidensus bietet über die Plattform kostenfreie und kostenpflichtige Dienste, insbesondere Beratungsdienste an. Registrierten Kunden werden kostenpflichtige Beratungsdienste zu besonderen Konditionen angeboten. Eine Registrierung kann online oder telefonisch erfolgen und ist kostenfrei. Durch die Registrierung wird zwischen Vidensus und dem Nutzer ein Plattformnutzungsvertrag geschlossen.Den Nutzer wird nach Anmeldung ein persönlicher Zugang zur Verfügung gestellt. Der Nutzer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten. Vidensus wird das Passwort zu keiner Zeit an Dritte weitergeben und den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

3. Vertragsgegenstand

Die Internet-Portale der Vidensus stellen lediglich Vermittlungsplattformen dar. Vidensus stellt ausschließlich das Vermittlungssystem für die Präsentation der Berater zur Verfügung und übernimmt die Vermittlung eines Gespräches- / Chat- / E-Mail- Kontaktes im technischen Bereich. Vidensus ist nicht für das Zustandekommen, die Inhalte, die Dauer oder den Erfolg oder Misserfolg einer Beratung oder eines Beratungsgesprächs verantwortlich. Vidensus hat keine Kenntnisse von den Inhalten oder der Art einer Beratung. Die Verantwortlichkeit für die Inhalte und die Art der Beratung obliegt allein dem jeweiligen Berater, der den Kunden aufgrund seiner Kontaktaufnahme berät. Vidensus bietet die Möglichkeit, über die Plattform kostenfreie und kostenpflichtige Dienste in Anspruch zu nehmen. Die Anmeldung zur Nutzung der Plattform selbst ist kostenfrei. Bei kostenpflichtigen Diensten entstehen Kosten für jede einzelne Nutzung. Auf die Kostenpflichtigkeit und die konkreten Kosten wird der Nutzer vor der Nutzung jeweils hingewiesen.

Vidensus weist ausdrücklich darauf hin, dass Nutzer kostenpflichtige Beratungsdienste in Anspruch nehmen, deren Grundlagen und Wirkungen nach den Erkenntnissen der Wissenschaft und Technik nicht immer erweislich sind, sondern nur einer inneren Überzeugung, einem dahingehenden Glauben oder einer irrationalen, für Dritte nicht nachvollziehbaren Haltung des Nutzers und des Beraters entsprechen. Die Geeignetheit und Tauglichkeit der Beratungsdienste zur Erreichung eines vom Nutzer gewünschten Erfolgs sind daher rational nicht erklärbar. Von Beratern erteilte Auskünfte und Ratschläge sind weder dazu geeignet noch bestimmt, professionellen Rat von Angehörigen bestimmter Berufsgruppen zu ersetzen. Den Beratern ist es daher untersagt, medizinische, rechtliche und steuerliche Informationen zu erteilen.

4. Widerrufsrecht

Sofern sich der Nutzer bei Vidensus als natürliche Person registriert, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, gelten für ihn als Verbraucher die folgenden Bestimmungen: 

W I D E R R U F S B E L E H R U N G

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Vidensus GmbH

Aachener Str. 23a

D-52349 Düren

Tel.: 0049-2421-3859991-0

Fax: 0049-2421-3859991-99

E-Mail: info ät vidensus.de 

mittels einer eindeutigen Erklärung ( z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail ) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten ( mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben ), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufsrecht erlischt, wenn die Vidensus die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Nutzer, der Verbraucher ist, dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Vidensus verliert. 

5. Zeitpunkt der Zurverfügungstellen der Dienstleistungen

Bei Vidensus erworbene Leistungen werden unmittelbar nach dem Abschluss des Zahlungsvorgangs ( Guthabenkonto ) zur Verfügung gestellt und können sofort abgerufen werden.  

6. Gewährleistung beim Zugriff auf die Dienste der Vidensus GmbH

Dem Nutzer ist bekannt, dass eine uneingeschränkte Verfügbarkeit der Internetseiten der Vidensus GmbH technisch nicht möglich ist. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von Vidensus stehen ( wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc. ), können zu kurzzeitigen Ausfällen, Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste führen. Vidensus stellt dem Nutzer lediglich die Möglichkeit eines Zugriffs auf die Dienste von Vidensus zur Verfügung. Vidensus übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von den jeweiligen Beratern oder Kunden angegebenen Daten. Vidensus gewährleistet nur eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende Verfügbarkeit der vorgenannten Internetseiten. Dem Nutzer ist bekannt, dass die Daten und Dienste der Vidensus nicht jederzeit verfügbar sein können. Insbesondere steht Vidensus nicht für Fälle ein, in denen die Dienste der Vidensus nicht verfügbar sind durch a) die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoftware- und/oder -hardware ( z.B. Browser ) oder b) Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder durch Rechnerausfall bei einem Internet-Access-Provider oder bei einem Online-Dienst oder c) unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf so genannten Proxy-Servern ( Zwischenspeichern ) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste oder d) Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden ( fortlaufend oder addiert ) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung. 

7. Haftung

Eine Haftung der Vidensus sowie ihrer gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz wegen leichter Fahrlässigkeit besteht nur bei der Verletzung von Rechten, die dem Nutzer nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind und/oder auf der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf ( Kardinalpflichten ) und ist auf den dabei typischerweise entstehenden und vorhersehbaren Schaden begrenzt. Sämtliche Ansprüche wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit, wegen Verletzung des Leben, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen Zusicherung einer Eigenschaft sowie etwaige Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben hiervon unberührt. Vidensus steht nicht dafür ein, dass ein Kontakt zwischen einem Nutzer und einem Berater zustande kommt.

Die Seiten der Vidensus GmbH enthalten Links zu anderen Internet-Seiten. Vidensus trägt keine Verantwortung für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt dieser fremden Seiten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung verlinkter Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der jeweiligen Seite, auf welche verwiesen wurde.

8. Haftungsfreistellung

Der Nutzer stellt Vidensus von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatz-ansprüchen, die Dritte gegen die Vidensus wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Nutzer auf den Internetseiten der Vidensus eingestellten Inhalte geltend machen, frei. Der Nutzer übernimmt alle der Vidensus aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden Kosten, einschließlich der Kosten der Rechtsverteidigung, soweit diese angemessen sind. Weitergehende Ansprüche der Vidensus gegen den Nutzer bleiben hiervon unberührt.

Die vorstehenden Pflichten des Nutzers gelten nicht, soweit der Nutzer die betreffende Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Soweit durch die von einem Nutzer eingestellten Inhalte Schutzrechte Dritter verletzt werden, wird der Nutzer der Vidensus nach seiner Wahl das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten. Die hierfür anfallenden Kosten gehen zu Lasten des Verletzers. Werden durch die Nutzung der Dienste der Internetseiten der Vidensus durch den Nutzer Schutzrechte Dritter verletzt, wird der Nutzer die vertragswidrige und/oder gesetzeswidrige Nutzung nach Aufforderung durch die Vidensus umgehend einstellen.

Vidensus haftet zudem nicht für Vermögensschäden des Beraters, die durch die Abschaltung der Servicerufnummer bzw. Mehrwertdienstrufnummer und/oder des Dienstes selbst durch den Carrier oder durch die Vidensus oder einen ihrer Partner oder Erfüllungsgehilfen aufgrund rechtswidriger oder sonstiger missbräuchlicher Nutzung durch den Berater oder Dritter, die dem Verantwortungsbereich des Beraters zuzurechnen sind, entstehen, es sei denn, die Handlung beruht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Vidensus oder ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. 

9. Beraterprofile

Die Inhalte der jeweiligen Beraterprofile werden nicht von Vidensus kontrolliert. Der jeweilige Berater trägt allein die Verantwortung für sämtliche von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte und beachtet insbesondere etwaige Schutzrechte Dritter sowie die Gesetze des Bundesrepublik Deutschland. Das gilt gleichermaßen auch für das vom Berater verwendete Bildmaterial.

10. Beratungsinhalte

Vidensus hat von dem Inhalt einer Beratung keine Kenntnis. Die Berater bei Vidensus arbeiten selbstständig und Vidensus hat, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, Identität und Fachkompetenz der jeweiligen Berater geprüft. Vidensus wählt seine Berater sorgfältig aus und verpflichtet diese auf die Einhaltung bestimmter kontinuierlich verbesserter Qualitätsrichtlinien. Hierdurch soll eine hohe Qualität der Beratungsdienste gewährleistet, insbesondere Missbrauch und Ausnutzung von besonders schwierigen Lebenslagen von Nutzern verhindert werden. Den Beratern ist es insbesondere untersagt, medizinische, rechtliche und steuerliche, Informationen zu erteilen. Die Befolgung von Ratschlägen aus einer Auskunft liegt außerhalb der Verantwortung von Vidensus. Jeder Nutzer handelt insofern auf eigene Verantwortung. 

11. Preise und Abrechnungen

Telefonberatung: Der jeweils gültige Preis pro Minute für eine telefonische Beratung wird dem Kunden vor Gesprächsbeginn angesagt; die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt erst ab erfolgreicher Vermittlung zu einem Berater. Der Einzug anfallender Entgelte erfolgt unmittelbar nach Beendigung des Telefonats.

E-Mailberatung: Der Preis für eine E-Mail-Beratung wird dem Kunden nach Zusendung seiner E-Mail-Anfrage von dem Berater per E-Mail mitgeteilt. Mit Öffnung der ihm vom Berater zugesandten E-Mail erkennt der Kunde den vom Berater genannten Preis an. Der Einzug der Entgelte erfolgt jeweils unmittelbar nach Beantwortung der E-Mail durch den Berater.

Chatberatung: Der Preis für eine Chat-Beratung wird dem Kunden vor Beginn des Chats angezeigt; die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt erst ab Start des kostenpflichtigen Chats mit einem Berater. Die Abrechnung der anfallenden Entgelte erfolgt jeweils unmittelbar nach Beendigung des Chats.

12. Altersbegrenzung 

Die Nutzung des Vermittlungs- / Beratungsservice ist Teilnehmern unter 18 Jahren nicht gestattet. Der Nutzer sichert zu, dass er zum Zeitpunkt der Registrierung volljährig ist.

13. Datenschutz

Vidensus nimmt sämtliche Vorgaben zum Datenschutz sehr ernst. Vidensus beachtet die einschlägigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes sowie die einschlägigen europäischen Datenschutzrichtlinien. Vidensus gibt personenbezogene Daten von Nutzern nicht unbefugt an Dritte weiter. Vidensus darf die ihr zur Verfügung gestellten Nutzerdaten jedoch nutzen, speichern und im Rahmen der gesetzlichen Regelungen an Dritte übermitteln, insbesondere darf die Vidensus die Nutzerdaten zur Geltendmachung von offenen Posten ( Forderungen ) an Rechtsanwälte, Inkassounternehmen, etc. übermitteln und weitergeben. Soweit Vidensus im Rahmen der vertraglichen Erbringung ihrer Dienste und Leistungen Inhalte übermittelt - ganz gleich in welcher Art und Form - unterliegen diese keiner Prüfung durch Vidensus. Soweit nicht ausdrücklich eine andere Kennzeichnung vorliegt oder genannt wird, sind alle Inhalte, die der Nutzer im Rahmen des Zugangs zur Nutzung abruft, für Vidensus fremde Inhalte im Sinne des § 8 TMG. Das heimliche Mithören von Gesprächen ist verboten. Zulässig jedoch ist das Mithören von Telefongesprächen, wenn dies den Gesprächsführenden vorher offenbart wird. Zu Ausbildungs- und Trainingszwecken behält sich Vidensus die Aufzeichnung von Gesprächen vor. Hierüber erklären sich die Gesprächsführenden zuvor einverstanden.

Private Daten sowohl von Beratern als auch von Nutzern dürfen weder im Beratungsgespräch noch schriftlich zwischen den Beteiligten ausgetauscht werden. Zuwiderhandlungen führen zum sofortigen Ausschluß aus sämtlichen Plattformen der Vidensus.

Einzelheiten zur Verarbeitung der Daten der Nutzer sind in den Datenschutzbestimmungen der Vidensus geregelt, die auf den Internetseiten der Vidensus abgerufen werden können (Datenschutzerklärung ). Die Datenschutzbestimmungen der Vidensus sind Bestandteil dieser AGB.

13.1 Datenschutzerklärung

14. Zahlungsbedingungen für Nutzer

Zahlungen können auf dem im Weg der Vorkasse-Überweisung durch Aufladung des Kundenkontos erfolgen. Vidensus behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen. Mit Annahme dieser AGB und Nutzung der Beratungsdienste bevollmächtigt der Kunde Vidensus widerruflich zur Einziehung fälliger Beratungsentgelte vom angegebenen Konto. 

Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden ist Vidensus berechtigt, Mahngebühren in Höhe von 7,50 EUR je Mahnung zu erheben. Dem Kunden wird der Nachweis gestattet, dass ein niedrigerer Schaden als die Pauschale oder gar kein Schaden entstanden ist.

Der Kunde kann sich auf der Plattform von Vidensus unter „Mein Vidensus“ und dem dort dargestellten Kundenkonto einen detaillierten Überblick über die jeweils in einem Kalendermonat in Anspruch genommenen Beratungsdienste und die hierauf entfallenden Entgelte verschaffen. Rechnungen für Beratungen werden dem Kunden nur auf dessen ausdrücklichen Wunsch per Post oder per E-Mail zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um Monatsrechnungen.

Sämtliche Preise und Gebühren von Vidensus verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer. Beratungsguthaben aus Sonderaktionen werden nicht ausgezahlt.

Als Zahlungsarten für die Vorkasse-Überweisung stehen zur Verfügung:

- Sofortüberweisung (Onlinebanking): Mindestaufladung 10,00 Euro

keine Gebühren, sofort verfügbar

- Paypal: Mindestaufladung 20,00 Euro

keine Gebühren, sofort verfügbar

Paydirekt: Mindestaufladung 20,00 Euro

keine Gebühren, sofort verfügbar

- Paysafe: Mindestaufladung 10,00 Euro

9,9 % des Aufladebetrages fallen an Gebühren an, sofort verfügbar, 

- Barzahlen: Mindestaufladung 20,00 Euro

keine Gebühren, sofort verfügbar

- Reguläre Überweisung: gebührenfrei ab einem Betrag von 10,00 Euro Überweisung

Beträge unter 10,00 Euro: abzügl. 0,50 Euro Bearbeitungsgebühr

Verfügbar nach Eingang auf Geschäftskonto

15. Nutzerdaten

Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer vom Kunden beauftragten Zahlung ermächtigt der Kunde seine Bank hiermit unwiderruflich, der Vidensus oder einem Beauftragten den Namen und die aktuelle Anschrift des Kunden mitzuteilen.

16. Zahlungsvoraussetzungen

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Nutzungs- / Gesprächs- Entgelte werden nach Gesprächsende fällig. Sämtliche Kosten eventuell verschuldeter Rücklasten trägt der Nutzer.

17. Gratisgespräche, -minuten, -guthaben

Etwaige Gratisgespräche und Gratisminuten sowie von Vidensus zu Geburtstagen oder sonstigen Anlässen gutgeschriebenen Beträge als Beratungsguthaben müssen für die Inanspruchnahme der Dienste innerhalb von vier Wochen nach Ausstellung der Gratiseinheiten an den Nutzer verbraucht werden. Nach Ablauf der 4-Wochenfrist verfallen die Gratiseinheiten. Eine Auszahlung der Gratiseinheiten, insbesondere der Beträge als Beratungsguthaben ist ausgeschlossen.

18. Vertragslaufzeit / Kündigung

Der Vertrag über die Plattformnutzung läuft auf unbestimmte Zeit und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Der Nutzer kann die Teilnahme an den Dienstleistungen der Vidensus jederzeit ohne Angabe von Gründen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Die Kündigung kann per E-Mail, Fax oder Brief erfolgen. Das Recht beider Parteien zur Kündigung des Vertragsverhältnisses aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Vidensus behält sich vor, statt oder neben einer Kündigung aus vorstehenden Gründen auch Inhalte, die der jeweilige Nutzer eingestellt hat, ohne Vorwarnung zu löschen oder den Zugang zu den Diensten der Vidensus für den jeweiligen Nutzer zu sperren.

19. Gerichtstand

Bei Verträgen mit Kaufleuten i.S. des HGB und juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist der Sitz der Vidensus ausschließlich Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

20. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des U.N.-Kaufrechts, soweit nicht der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Nutzer, der Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz entzogen wird. 

AGB als PDF 

Widerrufsformular als PDF

Stand 31.3.2017  

Details zum Dokument
  • Veröffentlichung: 13.06.2014